Momentan wird die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht ernsthaft erwogen. Dazu habe ich die nachstehende Presseerklärung abgegeben:

„Ich begrüße es sehr, dass derzeit die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht ernsthaft erwogen wird“, positioniert sich CDU Kreisvorsitzender und Landtagskandidat Frank Williges und erläutert seine Motive:

„Für die Aussetzung der Wehrpflicht gab es nachvollziehbare Gründe. In weiten Teilen unserer Partei sowie auch in der Bevölkerung gehört die Wehrpflicht allerdings als eine staatsbürgerliche Aufgabe zur Grundlage unserer freiheitlichen Demokratie. Die Verteidigung unserer Freiheit und unserer Werte ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, und die Bundeswehr kann auf diesem Weg ihre Probleme bei der Nachwuchsgewinnung besser lösen als mit einer Berufsarmee.“

„In der Praxis sei mit der Wehrpflicht zuletzt aber die Wehrgerechtigkeit nicht mehr gewährleistet gewesen. Mit einer allgemeinen Dienstpflicht für beide Geschlechter können neben der Verteidigung auch soziale Aufgaben in unserer Gesellschaft wahrgenommen werden", so Williges.

« CDU fordert Aufklärung zur Panne bei der Schülerbeförderung Kreis unterstützt nur reichere Kommunen bei der Jugendarbeit »